Schraubsysteme von IMOTEC

Das Schraubsystem für Ihre Montage

Für viele Firmen, die Serienverschraubungen durchführen, insbesondere für die Automobilzulieferer, genügt es nicht mehr, die Schraubmontage mit einem genau abschaltenden Schrauber durchzuführen. Zunehmend wird eine Dokumentation der Drehmomente und der Drehwinkel ab einem festzulegenden Schwellmoment gefordert.

Das Schraubsystem besteht aus einem Elektroschrauber mit Präzisions-Abschaltkupplung, Drehmoment-/Drehwinkelsensor und Auswerteelektronik. Die Genauigkeit des Drehmoments wird durch die Abschaltkupplung des Schraubers bestimmt. Die von der Abschaltkupplung erreichten Drehmomentwerte werden für jede Verschraubung mit dem Drehmoment-/Drehwinkelaufnehmer gemessen und von der Auswerteelektronik angezeigt, gespeichert und statistisch ausgewertet (Option). Die Messdaten können zusätzlich an einen PC oder an eine übergeordnete Steuerung übertragen und dort mit den Werkstücknummern und sonstigen Daten verknüpft werden.

Durch die Eingabe von Drehmoment- und Drehwinkel- Ober- und Untergrenzen kann ein Fenster gebildet werden. Die erreichten Schraubdaten werden als "IO" qualifiziert, wenn die Schraubverlaufskurve innerhalb des Fensters endet. IO-Werte werden durch eine grüne Signallampe angezeigt, NIO-Werte durch gelb (zu niedrig) oder rot (zu hoch). Das NIO-Signal kann eine Warnlampe oder einen Warnton aktivieren.

Die Auswerteelektronik verfügt über 1.000 Messwertspeicher und 50 Parameterspeicher. Die Messdaten pro Parametersatz können als Liste mit Datum und Uhrzeit ausgedruckt werden.

Da die Abschaltkupplung des Schraubers die Klingenaufnahme vom Antriebsstrang trennt und nach der Abschaltkupplung nur noch geringe Durchmesser und geringe rotierende Massen vorhanden sind, ist dieses System auch für superharte Schraubfälle (z.B. Keramik) geeignet.

Schraubsysteme.jpg